Lade Veranstaltungen

Die Schicksalsfrage unseres Jahrhunderts

Der Kapitalismus hat es schwer zur Zeit. Statt unsere Probleme zu lösen und ein gutes Leben für alle auf unserer Erde zu ermöglichen, kommt er aus dem Krisenmodus nicht heraus. Gleichzeitig wünschen sich immer mehr Menschen eine Welt, in der wir mit unseren Mitmenschen und Mutter Erde respektvoll umgehen. Kann der Kapitalismus durch eine »Rebellion der Menschlichkeit« zum Guten verändert werden? Oder müssen wir uns etwas Neues ausdenken, weil sein Ende gekommen ist? Stefan Padberg zeigt anhand verschiedener Kapitalismuskonzepte, dass der Kapitalismusbegriff und die Ideen zu seiner Veränderung eng zusammenhängen. Wie haben Karl Marx, Silvio Gesell, Rudolf Steiner oder Milton Friedman über den Kapitalismus gedacht? Und wie denken wir – jeder einzelne von uns – über ihn?

Montag, 21. Oktober, 19.30 Uhr

Kosten
euro 7/ Rentner 5/ erm. 4/ bis 21 J. 2