Lade Veranstaltungen

Unser Alltagsbewusstsein und die Kräfte aus der Zukunft

Im Alltag fassen wir die Ereignisse im zeitlichen Nacheinander auf: Das Eine folgt, oft kausal, auf das Andere. Zukunft lassen wir dabei durch das, was sich aus der Vergangenheit ergibt, bestimmen. Etwas wirklich Neues hat hier keinen Platz. Und doch gibt es keine Situation, die nicht etwas Neues birgt, in der nicht etwas Überraschendes in unser Leben eintritt. Die Frage ist, ob wir das Neue bemerken und erkennen, was es eigentlich ist und ob wir uns darauf einlassen können und wollen. Geht man diesen Fragen nach, findet man einen umgekehrten Strom der Zeit, der uns aus der Zukunft das Neue in die Gegenwart hineinträgt. Der selbstlosen Offenheit, die es braucht, diese Zukunftskräfte aufzunehmen, wird Gunhild von Kries nachspüren.

Bitte beachten Sie auch das dazugehörige Seminar: Entgegenkommend

Freitag, 18. Januar, 19.30 Uhr

Kosten
euro 7/ Rentner 5/ erm. 4/ bis 21 J. 2

*Gunhild von Kries: »Zeit heilt«, Oratio Verlag