Lade Veranstaltungen

Yeshayahu Ben Aharons Kognitives Yoga

Wir erkennen zunächst nur unsere Vorstellungen, die durch eine scheinbar unauflösliche Verbindung zwischen Sinneseindruck und interpretierendem Gedanken schon gebildet sind, bevor wir uns dessen bewusst wurden. Und dann wundern wir uns, dass irgendetwas nicht stimmt, wir uns als getrennt von der Welt erleben, die wir durch unser Handeln immer mehr zerstören.
Yeshayhau Ben Aharon entwickelte aus Rudolf Steiners Philosophie der Freiheit die Methode des Kognitiven Yoga, mit der versucht wird den Moment abzupassen bevor aus dem reinen Sinneseindruck eine Vorstellung wird, um dann dem reinen Sinneseindruck und der reinen Denkaktivität getrennt zu folgen. Er kommt auf diesem Weg zur Bildung einer Individualität die nicht mehr getrennt, sondern Teil des kosmischen Ganzen ist, während sie diesem Ganzen beobachtend gegenüber steht.

Donnerstag, 21. November, 20.00–22.00 Uhr

Kosten
euro 8/ erm. 5/ bis 21. J. 3