Lade Veranstaltungen

Aufwachen im Ereignis des 21. Jahrhunderts

Eins-Sein in Gemeinschaft mit dem Kosmos und zugleich Ich-Sein als Individuum ist ein Ding des Unmöglichen? Oder kann es heute doch sein? Vielleicht sind wir nur zu sehr mit unseren Vorstellungen von der Welt beschäftigt, mit denen wir unser Alltagsbewusstsein füttern, um nachzuspüren, was sich »hinter den Kulissen« unserer »kognitiven Verdauungsprozesse« verbirgt. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wächst für uns die Möglichkeit, dem Wesen der Menschheit und der Erde zu begegnen. Seitdem droht aber zugleich ein bleierner Schlaf des Vergessens, der uns immer tiefer in die Unter-Natur einer aus toten Vorstellungen aufgebauten Welt zieht. Die Menschheitsdämmerung des 20. Jahrhunderts ist der Anfang einer sich beschleunigenden Spaltung zwischen uns und unserer Wirklichkeit. Wenn uns jedoch das tötende unseres Vorstellungslebens bewusst wird, kann dieser Tod lebendig und unser menschliches Bewusstsein zum Phönix werden, der das Ereignis des 21. Jahrhunderts begrüßt. Ein solches Lebendig-Werden des Todes bietet der Weg des Kognitiven Yoga.

Freitag, 5. Juli 19.30 Uhr

Bitte beachten Sie auch das dazugehörige Seminar

Kosten
euro 5 / Rentner / erm. 4 / bis 21 Jahre 2

*Yeshayahu Ben-Aharon: »Cognitive Yoga«, Temple Lodge