Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Öffentliches Werkstattgespräch des Instituts für soziale Gegenwartsfragen e.V. Stuttgart

1919 spielte bei der Neuordnung nach dem Zusammenbruch des Kaiserreichs die Frage der Betriebsräte unter der Arbeiterschaft eine wesentliche Rolle. Die Dreigliederungsbewegung knüpfte an diese Impulse an. Dabei sah man in der Mitbestimmung nicht eine bloße Begrenzung der Kapitalmacht, sondern den Ausgangspunkt für eine umfassende Selbstverwaltung des gesamten Wirtschaftslebens. Auch versuchte man die Selbstverwaltung des Geisteslebens durch die Gründung eines Kulturrats voranzubringen.

Freitag, 21. Juni 19.00 Uhr (!)

Bitte beachten Sie auch das dazugehörige Forschungskolloquium.

Kosten
Selbsteinschätzung (Richtsatz euro 10)