Lade Veranstaltungen


Im Jahre 2050 werden voraussichtlich etwa zehn Milliarden Menschen auf der Erde leben. Um die Frage zu klären, ob man diese Zahl an Menschen satt bekommen kann, begibt sich der Dokumentarfilmer Valentin Thurn auf eine Weltreise. Er besucht u.a. eine Gemüsekooperative in den USA, Kleinbauern und eine Riesenfarm in Afrika sowie industrielle Nahrungserzeuger in Japan.
Sein Fazit: Die Nahrungsherstellung ist sehr komplex und von globalen, leicht verwundbaren Märkten abhängig. Weltweit werden Kleinbauern von industriellen Nahrungserzeugern verdrängt. Dabei könnten gerade sie in Afrika und Asien den Hunger in den Regionen bekämpfen. In Europa liegt die Chance in der nachhaltigen bäuerlichen Landschaft. Verbraucher, die regionale Produkte wählen, können bei jedem Einkauf die kleinen und mittleren Betriebe stärken.

Mittwoch, 19. Dezember 19.30 Uhr
D 2015, 103 min. Regie: Valentin Thun
Eintritt frei

In dieser Kooperation zwischen dem Stadtjugendring Stuttgart e.V. und dem Forum 3 e.V. zeigen wir außergewöhnliche Dokumentarfilme. Bei der Vorführung aktueller Dokumentarfilme sind entweder RegisseurIn oder ExpertInnen zum Thema eingeladen. Mit diesen findet nach dem Film eine Diskussion statt.